G-59G3DF8LJY
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Geistiges Heilen ist eine Aktivierung der Selbstheilungskräfte durch rituell spirituelle Methoden,
mit dem Ziel, eine eigenverantwortliche Heilung  des Klienten im ganzheitlichen Sinn zu erreichen.

Geistiges Heilen geschieht immer in Verbindung mit der Schöpfung, des Universellen, der geistigen Welt, mit der göttlichen Quelle oder wie immer man es entsprechend dem Kulturkreis oder der Glaubensrichtung bezeichnen mag.
Der Heilsuchende heilt sich selbst. Und letztendlich heilt Gott.
Der Heiler wirkt nicht aus sich allein heraus, sondern dient lediglich als Vermittler, Überträger oder Werkzeug.

Geistiges Heilen ist unendlich vielfältig und dazu einzigartig in der Form der individuellen Ausübung.
Es fördert und belebt den Energiefluss des Heilungsuchenden.

Geistige Heiler üben nicht „Heilkunde“ im Sinne des Gesetzgebers aus;
denn sie stellen keine Diagnosen, raten nicht zu Operationen/Behandlungen oder von ihnen ab, sie verschreiben weder Medikamente noch homöopathische Mittel, Bachblüten, Tees, Entgiftungskuren oder Nahrungsergänzungsmittel usw., sondern üben Heilung durch Handauflegen und andere rituelle Praktiken der Geistheilung aus, die keine Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz bedürfen.

©️Dachverband Geistiges Heilen e.V.




Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?